Regierungen und Aufsichtsbehörden auf der ganzen Welt haben bei der Überwachung und dem Verständnis des Kryptomarktes Nachholbedarf - eine Tatsache, die bei denjenigen, die in virtuelle Münzen investieren wollen, für viel Unsicherheit gesorgt hat. Da diese neue Art von Währung jedoch immer beliebter wird, fangen Regierungen und Regulierungsbehörden an, davon Notiz zu nehmen. Infolgedessen gibt es zahlreiche gesetzliche Vorschriften für die Verwendung und den Kauf von Kryptowährungen, die Anleger und Unternehmer kennen müssen, bevor sie Krypto-Token kaufen oder verkaufen.

öffentlicher Verkauf bhero

Wie man in der Kryptowirtschaft eine juristische Person ist

Unternehmen im Zusammenhang mit der Blockchain sind in den meisten Ländern nach wie vor weitgehend unreguliert, auch wenn der Sektor rasch expandiert. Darüber hinaus wird Kryptowährung in manchen Kreisen immer noch als Methode oder Werkzeug für kriminelle Aktivitäten angesehen, was dazu führt, dass traditionelle Unternehmen extrem vorsichtig sind und nicht bereit sind, Personen zu bedienen, die mit Kryptowährung zu tun haben. Um ihre Glaubwürdigkeit unter Beweis zu stellen, bemühen sich daher viele Unternehmen im Zusammenhang mit der Blockchain um eine Regulierung.

In diesem Artikel hoffen wir, Unternehmern dabei zu helfen, die rechtlichen Auswirkungen der Schaffung eines Tokens zu verstehen, indem wir erläutern, was ein Token-Rechtsgutachten ist und warum es unerlässlich ist, die Vor- und Nachteile der rechtlichen Regelungen für Kryptowährungen und einige Beispiele für kryptofreundliche/konforme Länder anbieten.


Rechtliche Erwägungen bei der Ausgabe eines eigenen Tokens

Die Verteilung von Token in einem Web3-Projekt umfasst in der Regel drei Phasen: die Entwicklung eines Smart Contracts sowie die Ausgabe und Verteilung von Token.

Die Vertriebsphase kann viele Formen annehmen, wie z. B.:

  • private Token-Verkäufe;
  • Luftabwürfe;
  • Belohnungen für Einsätze;
  • Token-Mining;
  • Münzprägung;
  • Tausch von Wertmarken;
  • öffentliche Token-Verkäufe über Launchpads oder Notierungen an Kryptowährungsbörsen.

Für jede Vertriebsmethode gelten andere rechtliche Anforderungen, die von der Erstellung der erforderlichen Unterlagen bis zur Genehmigung durch die Behörden reichen.

Was ist ein Token-Rechtsgutachten, und warum brauchen Sie es?

Ein Token-Rechtsgutachten, das von einem qualifizierten und zugelassenen Fachmann erstellt wird, beschreibt die Rechtsnatur des Tokens (Token Legal Design) und erläutert die rechtlichen Anforderungen für dessen Ausgabe. Aufgrund potenzieller Haftungen, wie z. B. die Rückzahlung aller aufgebrachten Gelder oder die Verhängung hoher Geldstrafen, ist die rechtliche Qualifizierung von Token für Unternehmer, die in regulierten Ländern tätig sind, von entscheidender Bedeutung.

Zusätzlich zu den rechtlichen Aspekten des Dokuments wird ein gutes Token-Gutachten den Token im Detail aus technischer Sicht untersuchen, einschließlich des dazugehörigen Whitepapers und aller anderen Unterlagen und Medien. Technische Aspekte wie die den Token innewohnende Fähigkeit, getauscht oder in andere Token-Typen umgewandelt zu werden, sind von entscheidender Bedeutung für die Bestimmung des rechtlichen Status des Tokens.

Sobald der rechtliche Status eines Tokens feststeht, beginnt die nächste Phase der juristischen Arbeit. Hier legen die Juristen die Vorschriften für die Ausgabe und den Vertrieb von Token fest. Je nach rechtlicher Stellung eines Tokens können für ihn verschiedene rechtliche Anforderungen gelten. Ein Utility-Token könnte beispielsweise eine spezielle Lizenz oder eine Token-Genehmigung der Aufsichtsbehörde erfordern. Darüber hinaus müssen Wertpapiere oder Finanzinstrumente bei den Behörden, die die Wertpapier- und Aktienmärkte überwachen, zugelassen und registriert werden, um sie ausgeben und vertreiben zu können. In ähnlicher Weise müssen digitale Güter den Verbraucherschutz- und E-Commerce-Gesetzen entsprechen.


Auswahl der besten Jurisdiktion für die Ausgabe von Token

Durch die Analyse der Gesetzgebung, die sich auf den Token auswirkt, den sie ausgeben möchten, können Anwälte Startup-Gründern helfen, die Gerichtsbarkeit mit der größten regulatorischen Sicherheit zu wählen. Der Umfang der für die Ausgabe des Tokens erforderlichen Genehmigungen und Lizenzen sowie der rechtliche Status des Tokens sind wichtige Überlegungen.

Sind einige Gerichtsbarkeiten für bestimmte Token-Typen empfänglicher als andere?

Ja, manche schon. Hier sind ein paar Beispiele:

  • Utility Token: Schweiz, Singapur, Cayman-Inseln, Hongkong;
  • Sicherheits-Token: Schweiz, Liechtenstein;
  • Finanzinstrumente/eMoney: Singapur, Vereinigtes Königreich, Litauen, Malta;
  • Digitale Güter/NFTs: UK, US (Delaware), Niederlande, Estland.

Vorteile und Nachteile von Krypto-Rechtsvorschriften

Einige Krypto-Enthusiasten glauben, dass Selbstregulierung der Schlüssel zu einer besseren Welt ist. Im Gegensatz dazu glauben andere, dass die Regulierung der einzige Weg für eine Masseneinführung ist.

Ist Regulierung schlecht für die Kryptoraum? Das hängt davon ab, wie Sie die langfristige Zukunft des Marktes einschätzen. Hier sind einige Vor- und Nachteile von Regulierung der Kryptowährungen Markt.

Vor- und Nachteile der kryptorechtlichen Regelungen
Vor- und Nachteile der kryptorechtlichen Regelungen

Vorteile:

Erhöhte Legitimität und Mainstream-Akzeptanz: Die Einhaltung von Vorschriften kann dazu beitragen, dass Kryptowährungen von der breiten Öffentlichkeit und den etablierten Finanzinstituten akzeptiert werden;

Kann mehr Klarheit für Investoren schaffen: Gegenwärtig herrscht im Zusammenhang mit Kryptowährungen große Unsicherheit, da es in diesem Bereich keine Vorschriften gibt. Eine ordnungsgemäße Gesetzgebung würde Anlegern, die ihr Geld in diesen aufkeimenden Markt investieren möchten, die dringend benötigte Klarheit verschaffen;

Kann Innovation und Wettbewerb fördern: Kryptowährungen sind eine neue und innovative Technologie, und eine angemessene Regulierung könnte weitere Innovationen in diesem Bereich fördern. Außerdem könnte sie den Wettbewerb fördern, indem sie sowohl für etablierte Unternehmen als auch für neue Start-ups gleiche Wettbewerbsbedingungen schafft;

Eine Regulierung könnte auch für mehr Klarheit bei der Besteuerung sorgen und es Unternehmen und Einzelpersonen erleichtern, sich an die Gesetze zu halten. Außerdem könnten Kryptowährungsvorschriften standardisierte Regeln und Verfahren schaffen, die es Unternehmen erleichtern würden, Kryptozahlungen zu akzeptieren.

Benachteiligungen:

  • Unterdrückung der Innovation: Zu viel Regulierung könnte die Innovation im Bereich der Kryptowährungen abwürgen. Durch eine Überregulierung der Branche könnten die Behörden unbeabsichtigt den Start neuer Projekte erschweren und bestehende Projekte daran hindern, ihr volles Potenzial auszuschöpfen;
  • Schaffung von Eintrittsbarrieren: Ein weiterer potenzieller Nachteil einer stärkeren Regulierung besteht darin, dass sie sowohl für Unternehmen als auch für einzelne Anleger/Nutzer Markteintrittsbarrieren schaffen könnte. Wenn die regulatorischen Anforderungen zu hoch sind, könnte dies Unternehmen davon abhalten, in diesem Bereich tätig zu werden, und Privatpersonen davon abhalten, Kryptowährungen zu kaufen oder zu nutzen;
  • Verstärkte Kontrolle: Ein weiterer Nachteil der rechtlichen Regulierung von Kryptowährungen ist, dass sie wahrscheinlich zu einer verstärkten Kontrolle durch Regierungen und andere Behörden führen würde. Dies könnte zu höheren Kosten für die Einhaltung von Vorschriften und strengen Anforderungen an die Kundenkenntnis (KYC) führen. Es könnte auch zu mehr Hacks und Datenschutzverletzungen führen, da Börsen und Wallets verpflichtet wären, sensible Informationen über ihre Nutzer zu speichern;
  • Weniger Anonymität und Privatsphäre: Einer der Vorteile von Kryptowährungen ist, dass sie den Nutzern ein hohes Maß an Anonymität und Privatsphäre bei Transaktionen bieten. Wenn Kryptowährungen jedoch einer gesetzlichen Regulierung unterworfen werden, könnte dies das Maß an Anonymität und Privatsphäre, das diese digitalen Währungen bieten, möglicherweise verringern.

Schlussfolgerung

Ein gut durchdachter rechtlicher Rahmen für die Token-Erstellung eines Web3-Projekts schützt die Gründer vor Rechtsverstößen und behördlichen Geldbußen und vereinfacht die Notierung von Token auf Sekundärmarktplattformen wie Kryptowährungsbörsen.

Darüber hinaus sind die Ausgabe von Token und aufsichtsrechtliche Beschränkungen Themen, die von Investoren während des Finanzierungsprozesses für Web3-Unternehmen in der Regel angesprochen werden, und potenzielle Investoren lehnen unsachgemäß strukturierte Token möglicherweise ab, da sie ein erhebliches Risiko darstellen.

Wenn Sie jedoch herausfinden möchten, ob Sie für das BHero-Beschleunigungsprogramm in Frage kommen, füllen Sie folgendes Formular aus dieses Formular.

Quellen:

https://www.investopedia.com/terms/b/blockchain.asp

https://www.coinbase.com/learn/crypto-basics/what-is-a-token

https://www.wix.com/blog/amp/2022/07/what-is-web3

Werden Sie Mitglied der Gemeinschaft auf Telegramm, Instagram, Twitter, oder Linkedin.

Autor

Preisgekrönter SEO-Content-Marketer mit einer Leidenschaft für Kryptowährungen, die Elrond-Blockchain und die Bereitstellung von Informationen und Wissen durch die Kraft des geschriebenen Wortes.